Alterstraumatologie: Rückenschmerzen im Alter - Woran denken? Was tun?

05. Juni 2019

Ärztliche Fortbildung

Sehr geehrte Kollegin,
sehr geehrter Kollege,

in unserem zertifizierten alterstraumatologischen Zentrum betreuen Orthopäden/Unfallchirurgen und Geriater gemeinsam hochbetagte verunfallte Patienten. Unser Ziel ist die bestmögliche Wiederherstellung der Mobilität der Betroffenen.

Im Rahmen unserer regelmäßigen alterstraumatologischen Fortbildungen möchten wir Sie herzlich zu unserer diesjährigen Veranstaltung am Mittwoch, den 5. Juni 2019, einladen.
 
Im höheren Lebensalter haben Rückenschmerzen meist andere Ursachen als bei jungen Patienten. Solche Beschwerden und Erkrankungen präsentieren sich dann häufig atypisch, können zur Immobilität führen und werden gelegentlich als „normale Alterserscheinungen“ fehlbewertet. An was ist zu denken und was ist zu tun, wenn auf den allerersten Blick nicht der Sturz und die Wirbelkörperfraktur ersichtlich sind? Darüber möchten wir bei unserer Fortbildung gerne mit Ihnen sprechen.

Wir freuen uns schon jetzt darauf, Sie bei uns begrüßen zu dürfen!

Ihr Team des alterstraumatologischen Zentrums im
AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUSES

Priv.-Doz. Dr. med. Rupert Püllen
Chefarzt, Medizinisch-Geriatrische Klinik

Prof. Dr. med. Stefan Rehart
Chefarzt, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Gertraude Koetter
Oberärztin, Medizinisch-Geriatrische Klinik

Dr. med. Ulrich Hötker
Ltd. Oberarzt, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

 

Alle Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie in unserem Flyer ›